STATION 12 –  HAUS REKERS

Gerhard Rekers und Mitarbeiter vor
Wohnhaus und Lager

1939 Wohnhaus Rekers und Hofeinfahrt
zum Betonwerk

1969 Luftbild Betonwerk unten links
Neubau der Kirche

1919 gründete Gerhard Rekers, genannt „Timmergerd“, (1894 – 1973) das heutige Betonwerk Rekers zunächst als Baufirma und Baustoffhandlung.

1923 errichteten Gerhard Rekers und seine Frau Johanna (geb. Frankmölle; 1895 – 1970) im Jahr ihrer Vermählung an dieser Stelle ein Wohnhaus.
Hinter dem Wohnhaus entstanden Schuppen und Lagergebäude für das Baugeschäft. Ende der 1920er Jahre wurde mit der Produktion von Betonbauteilen begonnen.

1945 direkt nach dem zweiten Weltkrieg stieg der älteste Sohn
Anton Rekers (1924 – 1960) in die Geschäftsleitung ein. Er forcierte die Produktion von Betonteilen und erweiterte den Baustoffhandel. Die ersten Holzschuppen mussten moderneren Stahlbau-Hallen weichen.

1952 heiratete Anton Rekers. Mit seiner Frau Bertha (geb. Meiners; 1921 – 1984) und den fünf Kindern bewohnte die junge Familie zusammen mit den Eltern und dem Bruder Hubert Rekers (1936 – 2012) das Wohnhaus der Eltern.

1961 führte nach dem frühen Tod von Anton (1960) sein Bruder Hubert Rekers die Geschäfte des Betonwerks weiter. Der Baustoffhandel wurde an die Familie August Evers abgegeben.

1972 wurde nach dem Umzug von Bertha Rekers und ihrer Familie in ein neu errichtetes Wohnhaus an der gegenüberliegenden Straßenseite das alte Wohnhaus als Büro genutzt.

1987 zog Gerhard Rekers (Enkel des gleichnamigen Firmengründers) mit seiner eigenen Firma Rekers-Digitaltechnik in das alte Haus Rekers ein.

2007 wurde das Haus Rekers abgerissen. An seiner Stelle entstand das jetzige Wohn- und Geschäftshaus.

2??? haben die Söhne von Hubert Rekers, Christoph und Ulrich die Firmenleitung übernommen

1 Das Rathaus
Hauptstraße

2 Haus Krone
Bernard Krone Straße

3 Der Bahnhof und die Bahnstrecke
Bernard Krone Straße

4 Die alte Molkerei
Bernard Krone Straße

5 St. Johannes-Stift
Johannesstraße

6 Der Wöhlehof
Pastor-Batsche-Weg

7 Die alte Kirche
Brink

8 Die Schule auf den Kohbülten
Varenroder Straße

9 Haus Kerk
Hauptstraße

10 Gaststätte Müer
Hauptstraße

11 Das alte Spritzenhaus der Feuerwehr
Venhauser Straße

12 Haus Rekers
Hauptstraße

13 Die Schule in Venhaus
Schulstraße in Venhaus

14 Gastwirtschaft Spieker – Wübbel
Dorfstraße in Venhaus

15 Die alte Schule Varenrode
Bönnestraße